Sonderausstellung „Im Banne des Papstes“ auf der Burg Pfalzgrafenstein / Kaub

Die Jahre 2013/2014 standen ganz im Zeichen der Wittelsbacher Herrschaft am Rhein. Vor 800 Jahren, nämlich 1214, wurde Ludwig der Kelheimer mit der Pfalzgrafschaft bei Rhein, eines der höchsten Ämter im Reich, belehnt.

Bis heute trägt die 1327 errichtete Burg Pfalzgrafenstein den Namen ihres Erbauers, Kaiser Ludwig IV. Die Wehranlage sollte sowohl die Grenze seines Bacharacher Reiches  als auch die für ihn und alle seine Nachfolger so bedeutenden Zolleinnahmen sichern. Über letztere war er in Auseinandersetzungen mit dem Papst Johannes XXII. geraten, der ihn  wegen der seines Erachtens unrechtmäßigen Erhebung von Zöllen sogar mit dem Bann belegte.



GDKE - zur Startseite